LUNOmed hat an der internationalen Konferenz "BIO-Europe® 2017" teilgenommen | Luno-Med

Telefon Deutschland: + 49 40 22 94 19 0

Russland: + 7 495 998 73 03

LUNOmed hat an der internationalen Konferenz „BIO-Europe® 2017“ teilgenommen

Vom 6. bis 8. November 2017 hat in Berlin die 23. jährliche internationale Konferenz „BIO-Europe® 2017: Pharmazie, Kosmetologie, Biotechnologie“ stattgefunden, wo Besucher Informationen über die deutsche Biotechnologie-Branche bekommen konnten und die Mitglieder konnten sich auch in Form einer Bildschirm-Präsentation mit Kurzportrait und Unternehmenslogo vorstellen. Außerdem tagten die BIO Deutschland-Arbeitsgruppen „Regulatorische Angelegenheiten“ und „Unternehmertum, Innovation und Arbeitsplätze“ auf der Messe.

BIO-Europe ist eine der größten und dynamischsten Networking-Plattformen, auf der hochrangige Führungskräfte aus der Biotech-Branche eine Vielzahl potentieller Partner finden und strategische Beziehungen entwickeln können. Als größte europäische Partnering-Konferenz im Dienste der globalen Biotechnologiebranche zieht die BIO-Europe jedes Jahr nicht nur Entscheidungsträger aus der Spitzenliga der Biotech-, Pharma- und Finanzbranche an, sondern ist auch ein Magnet für interessante Jungunternehmen. Das Event baut auf sogenannten one-on-one Partnering Meetings auf, die mit der führenden Networking-Plattform der Biotechbranche, partneringONE®, möglich sind.

Für die diesjährige Veranstaltung wurden mehr als 3.800 internationale Teilnehmer aus mehr als 60 Ländern teilgenommen. Es wurden über 4.000 Lizenzvergabemöglichkeiten von 2.000 Unternehmen eingereicht.

Der Inhaber der LUNO Gruppe, Herr Nowak teilte seine persönlichen Impressionen aus der Veranstaltung und betonte, dass BIO one-on-one Partnering Meetings der effizienteste Weg ist, Geschäfte in der Biotechnologie und Pharmaindustrie zu machen, ohne überall auf der Welt zu reisen. Das System macht es wesentlich einfacher, potenzielle Partner zu finden und Meetings mit zukünftigen Biotechnologie-Investoren und geschäftsführenden Direktoren zu organisieren.

Alle News